Die Beschränkung von liebevoller Berührung

Woher kommt sie nur, diese Beschränkung, bei manchen sogar Angst!, vor liebevoller Berührung? Die Deutschen haben sie sogar ein bisschen übersatt, denke ich mir manchmal, denn ich spüre diesen anerzogenen, verkorksten Anteil auch in mir.

Seit dem liebevollen Zusammenleben in natural tribes, wie es nur noch in ganz wenigen Ur-Stämmen gelebt wird, haben wir uns in der menschlichen Entwicklung irgendwie in eine merkwürdige Richtung bewegt, finde ich.

Kein Weg ist richtig oder falsch, aber ich persönlich finde die Richtung eine merkwürdige Wahl. Erinnert unser „modernes“ Zusammenleben der sogenannten zivilisierten Welt nicht eher an Bio-Roboter als an Menschen?

Immer weniger Berührung, warum nur?

Manche meinen ja, sie bräuchten keine Berührungen.

Viele beschränken sich unter anderem aus Angst und Vorsicht, weil sie wissen, wie schnell liebevolle Berührungen bei der einen oder der anderen Seele in Zärtlichkeit oder Geilheit übergehen und zu welchen Problemen dies führen könnte.

Früher, in der alten Welt, haben wir strikte Berührungsregeln für unsere eigene Absicherung gebraucht.

Ja, ein bisschen Risiko gibt es natürlich immer, auch bei einer angenehmen Berührung. Aber sind wir nicht erwachsen, vertrauensvoll und selbstverantworlich genug, uns in unseren Freundschaften auf eine bewusste und liebevolle Weise zeigen zu können, wieviel jetzt im Augenblick angenehm und wieviel too much wäre?

Das können wir am besten regelmäßig kommunizieren, denn jede Gefühlslage und Stimmung ist wieder anders. Wenn wir den inneren Wachstumsweg gehen, sind wir auch bei jeder neuen Begegnung wieder ein anderer Mensch.

Verlieben = Problem?

Das Verlieben nach einer liebevollen Berührung kann natürlich zu einem Problem werden, wenn wir bereits eine Partnerschaft haben oder wenn wir gerade partout keine wollen, das stimmt. Doch wenn wir den neuen 5D-Standard in Sachen Liebe erfahren möchten, dann darf diese Liebe bewusst, frei und bedingungslos sein.

Das ist zwar auch nicht immer einfach, aber Herzschmerz und Drama gab es eher bei der alten 3D-Liebesvorstellung, die abgetrennt und mit hohen Mauern geschützt werden musste, wo Veränderung meist Leid und Schmerz brachte.

Wir sprechen hier noch nicht einmal über Monogamie oder andere Partnerschaftsabmachungen. Wie lange erlauben wir uns eine Umarmung mit einer lieben Freundin oder einem lieben Freund? Und wie oft? Auch dreimal hintereinander, einfach deshalb, weil uns gerade danach ist und wir es schön finden?

Können wir bei einem Menschen loslassen, können wir ihn annehmen, können wir vertrauen? Dann können wir uns diese direkteste Form des Kontakts miteinander doch erlauben, oder nicht?

Wie heilsam sind Berührungen?

Wenn zwei Seelen in einem liebevollen und vertrauensvollen Verhältnis miteinander stehen, wenn sich beide mögen, dann wird eine liebevolle Berührung zu einer starken energetischen Medizin für beide.

Wenn sich zwei hochenergetische und bewusste Menschen mit stark unterschiedlichen Polaritäten (Yin und Yang) liebevoll berühren, können daraus erleuchtende Momente entstehen, wenn wir uns auf diese feinenergetische Medizin einlassen können und möchten.

Bei einer Umarmung und auch jeder kurzen oder längeren Berührung springen astralenergetische Funken über. Die feinstofflichen Energien gleichen sich aus, sie harmonisieren sich, darum finde ich Berührungen bei einem liebevollen Austausch genauso wichtig wie den gemeinsamen Augenkontakt bei einem Gespräch.

Berührung bedeutet physischer Kontakt. Wir können dreidimensionalen Kontakt haben und in unserem Emotional- oder Astralkörper (4D) fühlt sich das vielleicht für beide gut an. Dies kann zu einer wertschätzenden, respektvollen und bedingungslosen Liebe (5D) führen.

Bei bewussten und vertrauensvollen Menschen führt es eher nicht zu einem Problem, sondern zu einer Bereicherung. Doch dann kommt trotzdem wieder der mind mit seiner gelernten Regel: Verboten! Liebevolle Berührungen sind nur in einer Partnerschaft erlaubt!

Ist das nicht irgendwie schade? Ich glaube nicht, dass unsere Vorfahren solche Regeln gelernt und gekannt haben. Warum sind wir dann so geworden?

Und wie möchtest du gerne mit deinen liebsten Freunden umgehen?

 

Komm in meine Telegram-Gruppe: Multidimensionale Lichtmenschenfamilie

Autor

Hallo, ich bin Nils, intuitiver Autor zu Themen wie Yin & Yang, innere Schattenarbeit, höhere Dimensionen, Kundalini und energetische Heilung unserer Chakren und unseres Astral- oder Emotionalkörpers. Let LOVE be thy medicine. Lernen wir zusammen Herzchakra-Atmung, Healer & Creator und SEH. In meiner Herzchakra-Atemgruppe oder beim individuellen Herzraum-Erleben kann ich dir zeigen, wie du Schritt für Schritt dein Herzchakra besser in dein Leben integrieren kannst.